J-PopZone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Sendeplatz zum 10. Juli 2016!

      Liebe Zuhörerschaft,

      ich habe Eure Kritik zu den ständigen Ausfällen der Sendungen "J-PopZone" und "mamonaku" mitbekommen und zu Herzen genommen! Leider entsprechen die regelmäßigen arbeitsbedingten Ausfälle auch nicht das, was ich Euch anbieten möchte, sodass ich nun eine kleine Änderung im Sendeplan vornehme - einen kleinen Fahrplanwechsel sozusagen ;). Die Änderungen waren deswegen nötig, da seit meiner Wiederkehr nach dem Umzug zwischen Oktober und Februar, bis heute weit über 50 % der geplanten Sendungen ausgefallen sind. Mit der Änderung möchte ich Stabilität im Sendeplan schaffen und Euch nicht weiter vergraulen. Natürlich weiß ich, dass oft nach "J-PopZone" oder "mamonaku" nachgefragt wird, sollte es mal nicht im Sendeplan auftauchen. Daran sehe ich, dass Ihr Interesse habt und das freut mich zu hören! Vielen Dank bisher an Euch!
      • J-PopZone
        J-PopZone wird auf den Sonntag verlegt und im wöchentlichen Wechsel mit "mamonaku" gesendet. Die Uhrzeit zwischen 18 und 20 Uhr bleibt erhalten.
      • mamonaku
        mamonaku wird auf den Sonntag verlegt und im wöchentlichen Wechsel mit "J-PopZone" gesendet. Die Uhrzeit zwischen 18 und 20 Uhr bleibt erhalten.
      Ich hoffe, dass die Sendungen trotz des Wechsels auf großen Anklang finden und weiterhin zugehört wird. An dieser Stelle entschuldige ich mich, sollte das für den ein oder anderen nicht mehr zeitlich passen. Leider war mir ein anderer Sendetag nicht möglich, da dies nicht den gewünschten Zweck einer regelmäßigen Sendung nachkommen würde.

      Gültig ist der neue "Fahrplan" ab dem 10. Juli 2016.

      Liebe Grüße und das Ihr hoffentlich auch bei der nächsten Sendung dabei sein werdet,
      Euer Nachti
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone am 30. Juli 2016

      Am kommenden Samstag gibt es wieder eine neue Ausgabe der musikalischen Sendung "J-PopZone" zwischen 20 und 22 Uhr auf Kibo.FM zu hören!
      Endlich auch wieder mit brandneuen CDs, von denen ich Euch die folgenden zwei vorstellen möchte:

      Dream Ami - Try Everything
      Taiiku Okazaki - BASIN TECHNO



      Dream Ami - Try Everything

      Mit dem Animationsfilm "Zoomania" schaffte es das Studio Walt Disney Millionen von Menschen in die Kinosälen zu locken. Dabei wurde nicht nur ein neuer Rekord als erfolgreichster Kinostart seit Gründung der Disney-Studios gebrochen, sondern auch ein Erlös von über einer Milliarde Dollar weltweit eingespielt. Einer der Gründe für die vielen positiven Kritiken zum Film geht auch auf die Musik zurück. Dabei war in der US- und Europäischen-Version der Song "Try Everything" von US-Sängerin Shakira zu hören (klicke hier). Im Land der aufgehenden Sonne wurde Shakira allerdings durch Sängerin Dream Ami ausgetauscht, die den Song nochmals auf japanisch einsang und mit Platzierung 6 in den ORICON Single-Charts sogar weitaus erfolgreicher in den Charts vertreten war, als das Original (Platz 63 in Amerika, Platz 54 in Deutschland). Wir hören in den Hit-Song aus dem Film "Zoomania" rein!

      Taiiku Okazaki - BASIN TECHNO

      Kibo.FM lebt unter dem Claim "More Than Japanese Music". Das würde sogar auf Taiiku Okazaki zutreffen. Der 26-jährige Japaner macht seine ganz eigene Art von Musik, die man nicht mit einem Genre vergleichen könnte. Er ist kein Idol, kein geschminkter und aufgehübschter Star. Nein, Taiiku Okazaki sieht aus, wie eine Person wie Du und Ich. Schlabber-Look, ungekämpte Haare, einfach eine ganz normale Person aus dem Leben. Seine Musikrichtung könnte man in die Kategorie Pop, Rap, Elektro einordnen. Ein sehr außergewöhnlicher Sound, den er mit seinem 1. und gleichzeitigem Debut-Album der Öffentlichkeit zeigt. Ungewöhnlich, aber total originär und nicht jedem bekannt!

      J-PopZone
      Samstag, 30. Juli 2016
      20 - 22 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone-Empfehlung - August 2016

      J-PopZone empfiehlt... für den Monat August 2016

      Keyakizaka46 - Silent Majority
      Perfume - COSMIC EXPLORER



      Keyakizaka46

      Profil

      Keyakizaka46 ist die 1. Schwester der Idol-Gruppe "Nogizaka46", die widerrum die "offiziellen Rivalen" von "AKB48" darstellen, aber unter der selben Leitung stehen. Gegründet wurde Keyakizaka46, wie sollte es auch anders sein, von Produzent Yasushi Akimoto, der auch die dazugehörigen Songtexte schreibt. Die Truppe besteht aus insgesamt 32 Mädchen zwischen 14 und 21 Jahren; dabei sind allerdings nicht alle auf jeder CD vertreten. Einige Mädchen hört man nur auf den B-Songs, andere gar nicht, manche auf jedem Lied. Es ist ganz unterschiedlich, wie die Reihenfolge der Gruppenzusammensetzung pro Lied aussieht.

      Wie auch bei den vorherigen 48er, bzw. 46er-Gruppen, werden die Mädchen in Gruppen und Generationen eingeteilt. Die 1. Generation, die unter dem Namen "Kanji Keyakizaka46" gelistet ist, setzt sich aus allen Gründungsmitgliedern zusammen. In der darauffolgenden Zeit, nach der Gründung im Jahre 2015, kam die erste Nachfolge der neuen Mitglieder zusammen, die unter dem Namen "Hiragana Keyaki" zu finden ist. Selbst da unterscheidet man zwischen 1. und 2. Generation.

      Gründer Yasushi Akimoto hatte die Idee einer Schwesterngruppe von Nogizaka46 zu gründen bereits länger. Nachdem er bereits zu AKB48 elf Schwesterngruppen (SKE48, NMB48, HKT48,..) gegründet hat, die auch über die Landesgrenzen Japans hinaus Bekanntheitsgrad erlangt haben (siehe JKT48 für Jakarta oder SNH48 für Shanghai), war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Tochtergruppe Nogizaka46 eine Schwester bekommt. Dabei wurden die ersten Ideen auf dem 3. Geburtstags-Konzert von Nogizaka46 bekannt gegeben. Anfangs wollte man noch unter dem Namen "Toriizaka46" auftreten, dieser wurde aber noch am selben Tag der Pressekonferenz in dem heutigen Namen Keyakizaka46 umbenannt.

      Ihr Debut feierten die Mädels in ihrer eigenen Fernsehshow "Keyakitte, Kakenai?" am 4. Oktober 2015 auf dem Fernsehsender TV Tokyo.

      => Homepage von Keyakizaka46: www.keyakizaka46.com

      Single "Silent Majority"

      "Silent Majority" ist die 1. und gleichzeitige Debut-Single von Keyakizaka46. Erschienen am 06. April 2016, erschien die CD in vier verschiedenen Versionen. Insgesamt können sechs Lieder angehört werden, die aber auf den verschiedenen Versionen verteilt wurden, sodass man alle CDs käuflich erwerben müsste, wenn man in den Genuss aller Liedern kommen möchte. Die Single erreichte Platz 1 der Oricon-Single-Charts mit bereits über 261.000 verkauften Einheiten in der 1. Verkaufswoche. Bis heute haben sich die CDs bis zu 356.000 Mal verkauft. Die Musikrichtung bewegt sich in den leichten Pop, den man auch von z.B. Nogizaka46 und AKB48 gewohnt ist.

      Den Anfang der CD macht der Titelsong "Silent Majority", der mit einer Akkustikgitarre daherkommt. Auch weitere Instrumente kann man raushören. Sobald die Melodie einsetzt, fängt man sofort an mitzuwippen. Die relativ tiefe Stimme von Sängerin Yurina Hirate setzt ein und gibt einen erstmal einen kleinen Schock. So eine tiefe Stimme ist man bei den Idol-Groups doch gar nicht gewohnt! Doch Yurina bleibt nicht lange alleine, da ihr die anderen Mitglieder gleich herbei eilen, um synchron mitzusingen. Anfangs setzt der Song ruhig an, wird aber im weiteren Verlauf schneller und dynamischer, bis dann der Refrain einsetzt. Der Refrain besteht aus den Gesang mehrerer Mädchen zusammen, die ein passendes Gesamtbild abgeben, bei dem man sofort selber mitsingen möchte. Die 2. Strophe baut wieder auf das selbe Prinzip auf, bis der Refrain in einer leicht abgewandelten Form wiederkehrt. Dabei wird der Titelname "Silent Majority" sehr prägnant am Ende des Refrains laut erwähnt.

      Der 2. Song "Te wo Tsunaide Kaerou ka" ist dagegen etwas flippiger und aufgedrehter. Im Gegensatz zu den ruhigen Einstand von Silent Majority ein großer Unterschied! Der Text kommt wird schneller vorgesungen, der Takt ist schneller, alles in allem ist der Song recht zügig unterwegs, geht aber von der Dauer sogar rund eine Minute länger, als es bei Silent Majority der Fall war. Auch hier hört man die Stimme Yurinas wieder, die mit denen der anderen Mitglieder passend ergänzt wird. "Te wo Tsunaide Kaerou ka" könnte man als einen Gute-Laune-Song bezeichnen, der den tristen Alltag wegblasen möchte. Zum Tanzen ideal geeignet!

      "Kimi ga Inai" bildet den letzten Song auf der Single, der eine Mischung aus den beiden vorherigen Songs "Silent Majority" und "Te wo Tsunaide Kaerou ka" bildet. Einerseits eine ruhige Melodie, dafür aber schnellen Gesang. Hier bleibt Sängerin Yurina auch nicht lange allein, sondern bekommt Unterstützung von den anderen Mädchen. Auch hier fällt es einem schwer, nicht mitzuwippen... Einen passenderen Abschlussong hätte man nicht wählen können.

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem Du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: YesAsia, CDJapan

      Vorgestellt wird die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Donnerstag, 10. August 2016, 18-20 Uhr.

      Perfume

      Profil

      Perfume ist bereits ein alter Hase im japanischen Musikgeschäft. Bereits seit 2001 machen die drei Frauen Kashiyuka, A~chan und Nocchi unter ihren Namen "Perfume" Musik. Anfangs noch mit gewöhnlicher Pop-Musik, haben Perfume eine lange Findungsphase gebraucht, um ihren eigenen Musikstil zu finden. Herausgekommen ist eine Mischung aus Elektronik-Pop, die es in dieser Form kaum in Japan zu finden gibt. Nicht umsonst gehören die Mädels zu den Top-Verkäuferinnen in der japanischen Musikindustrie.

      Heute kennt man Perfume aus der Dreier-Konstellation bestehend von Nocchi, Kashiyuka und A~chan, doch es ist kaum bekannt, dass es mal ein viertes Mitglied gab. Gründungsmitglied Kawayuka war damals Bestandteil der Gruppe, die aber noch vor dem offiziellen Debut austrat. Als Ersatz kam dann Nocchi hinzu, seitdem hat sich aber in der Mitgliedschaft bis heute nichts verändert. Gemeinsam veröffentlichten die damals 13- und 14-jährigen Mädchen ihre 1. Single "OMAJINAI*Perori", die allerdings nur in ihrer Heimatstadt Hiroshima erschien. Heutzutage wird die CD hoch gehandelt, da sie doch nur in begrenzter Stückzahl erschien und bis heute nur sehr schwer zu finden ist. Anfangs bestanden ihre Lieder aus quirliger J-Pop-Idol-Musik, die man auch bei anderen Gruppen und Bands zu hören gibt. Bis 2005 verfolgten Perfume diesem Schema, bis sie anschließend bei einem Major-Label unterzeichnen durften.

      2006 wechselten Perfume nun ihr Image von Idol-Pop auf Elektronik-Pop, der sich bis heute fest durchgesetzt hat. Ein Jahr darauf gelang Perfume dann endlich ihren wohlverdienten Durchbruch. Mit der 10. Single "Polyrhythm" erreichten sie in den Oricon-Single-Charts Platz 7, ihre bisher am besten verkaufte CD zur damaligen Zeit.

      Mit Perfume sieht man eine Gruppe, die mit der Zeit gegangen ist. Inzwischen sind die Mädchen erwachsen geworden. In ihrer 15-jährigen Bandgeschichte konnte man quasi selbst mitverfolgen, wie Perfume ihren Musikstil fanden und bis heute verfolgt haben. Die inzwischen 27-jährigen jungen Frauen haben nicht nur in Japan große Fans. Derzeit findet in London eine Ausstellung über Perfume statt. Auch konzertmäßig sind ist das 3er-Trio viel in der Weltgeschichte unterwegs. Ihren Erfolg haben sie sich reglich verdient.

      => Homepage von Perfume: www.perfume-web.jp

      Album "COSMIC EXPLORER"

      Das Album "COSMIC EXPLORER" kommt mit einer Gesamtlänge von rund 59, verteilt auf 14 Songs daher. Der Sound bietet sofort das typische Perfume-Feeling. Elektro trifft auf Pop, eine Kombination, die man sonst nirgendwo zu hören bekommt. Auf dem Album findet unter anderem ihre acht zuvor veröffentlichten Singles-Songs "FLASH", "Sweet Refrain", "STAR TRAIN", wovon fünf zudem in einer neuen "Album Ver." neu abgemischt wurden. Zudem gesellen sich auch sechs neue Lieder. Die Songs bieten einen abwechslungsreichen Mix aus ruhigen Pop, bis hin zu Tanz-Liedern. Mitwippen garantiert!

      Auch kommt hier kein Mitglied von Perfume zu kurz. Wenn man das Album nun zu Ende gehört hat, wird man sich fragen: "Wie, schon zu Ende?", da die Lieder trotz ihrer beachtlichen Länge von über vier Minuten schnell ins Ohr gehen und man selbst überhaupt nicht bemerkt, wie schnell doch 59 Minuten vergehen können. Jeder Song ist trotz des Elektro-Pops anders und hört sich nicht gleich an. Perfume hat hier richtige Abwechslung in dem Album reingebracht, dass das Album auch noch nach mehrmaligen Anhören nicht langweilig wird.

      Insgesamt kann das Album hier völlig überzeugen, was auch die Verkäufe zeigen: Platz 1 in der 1. Verkaufswoche in den Oricon-Album-Charts mit weit über 122.000 Einheiten, was den Mädels mit Gold geehrt wurde.

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem Du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: YesAsia, CDJapan


      Vorgestellt wird die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Sonntag, 28. August 2016, 18-20 Uhr.
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone am 11. August 2016

      Am kommenden Donnerstag ist es wieder Zeit Euch eine neue J-PopZone-Ausgabe zu präsentieren. Dabei befassen wir uns mit unserer 1. J-PopZone-Empfehlung für den Monat August:

      Keyakizaka46 - Silent Majority
      EXILE TRIBE - HiGH & LOW ORIGINAL BEST ALBUM



      Keyakizaka46 - Silent Majority

      Die 1. Single der neuen Idol-Gruppe "Keyakizaka46" ist da! Die CD erschien am 06. April 2016 im Handel und konnte sofort einen Durchbruch landen. Mit über 261.000 verkauften Silberlingen direkt in der 1. Verkaufswoche braucht sich Keyakizaka46 nicht hinter ihrer großen Schwester Nogizaka46 verstecken. Die Single bietet dabei den typischen Idol-Sound, den man auch sonst von der 48er- bzw. 46er-Gruppe kennt. Trotzdem kann die Single doch überzeugen und zeugt davon, dass Produzent und Gründer Akimoto Yasushi die Ideen nicht ausgehen. Nicht umsonst ist die Single auch eine J-PopZone-Empfehlung! Weiter führende Infos siehe hier: *klick*

      EXILE TRIBE - HiGH & LOW ORIGINAL BEST ALBUM


      Die Künstler des EXILE-Neztwerks haben sich zusammengetan und ein Compilation-Album aufgenommen. Grund hierfür war ihre eigene TV-Serie "HiGH&LOW~THE STORY OF S.W.O.R.D.~, die im japanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde und quasi die Sänger als Schauspieler auftraten. Auf dem Album findet man dabei alle in der Serie verwendeten Songs, die teilweise auch Charakter-Songs wiederspiegeln; sei es ein Charakter-Song von E-girls, oder vom Koreaner V.I (from BIGBANG), der eine tragende Rolle in der Serie darstellte. Viele interessante Songs kann man auf dieser Scheibe finden, die auch Rap-Fans gefallen sollte.


      J-PopZone
      Donnerstag, 11. August 2016
      18 - 20 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone am 28. August 2016

      Der Augst leitet seine letzten Tage ein - Zeit, sich noch die 2. J-PopZone-Empfehlung für diesen Monat anzuschauen:

      Perfume - COSMIC EXPLORER
      Frederic - Only Wonder



      Perfume - COSMIC EXPLORER

      Das vielversprechende 5. Album von Perfume ist da! Mit weit über 100.000 verkauften Einheiten erreichte der Silberling Goldstatus und erreichte nicht nicht umsonst Platz 1 in den japanischen Album-Charts. "COSMIC EXPLORER" bietet viele Extras, die man auf den bisher veröffentlichten Singles nicht zu Hören bekommt! Dabei wurden fünf Lieder in einer Album Version neu abgemischt und in ihrer Ursprungsform leicht verändert. Von den 14 Songs auf dem Album sind sechs Lieder neue Aufnahmen, die sich nicht vor ihren Single-Auskopplungen verstecken brauchen. Nicht umsonst ist das Album "COSMIC EXPLORER" auch eine J-PopZone-Empfehlung: *klick*!


      Frederic - Only Wonder

      Frederic ist eine Band bestehend aus drei jungen Männern, die bereits seit 2009 gemeinsam Musik machen. Allerdings blieben sie lange Zeit unbemerkt, bis ihre 3. EP. "oddloop" Frederic im Jahr 2014 zum Durchbruch verhalf.
      Unter dem Major-Label A-Sketch, unter denen auch NICO Touches the Walls zu finden ist, veröffentlichen die Jungs nun munter ihre leichte tanzbare Musik. Ansässig in der J-Rock-Schiene, ist der Übergang ins J-Pop fließend, sodass man auf den ersten Blick gar nicht bemerkt, dass der Song doch eigentlich eher rockiger sein soll. Rockige Tanzmusik, die mit der markanten Stimme des Sängers Kenji Mihara untermalt wird. Frederic hat den Aufstieg von der Selbst-Produktion in die große weite Musikwelt redlich verdient!

      J-PopZone
      Samstag, 27. August 2016
      12 - 14 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • Erweiterung der Sendezeit ab dem 4. September 2016!

      Liebe Zuhörerschaft,

      J-PopZone erfreut sich immer größerer Beliebtheit! Nicht nur, dass die Reaktionen zu den CD-Vorstellungen stetig steigt, auch mir persönlich macht die Sendung außerordentlich viel Spaß. Der Sendungsrhythmus ist bis heute 2-wöchentlich, was im Wechsel mit mamonaku stattfindet. Am Ende jeder J-PopZone waren die Reaktionen eher traurig gesinnt, da die nächste Ausgabe erst in rund 14 Tagen stattfinden sollte. Leider war es mir bisher zeitlich und CD-technisch nicht möglich, die Sendung auszuweiten. Dies soll sich nun zum 4. September ändern!

      J-PopZone erweitert seine Sendezeit und wird nun wöchentlich ausgestrahlt! Zusammen mit mamonaku wird sich nun ein 4-2-Rhythmus ergeben. 4 Stunden Sendung (J-PopZone, mamonaku) die eine Woche, 2 Stunden Sendung J-PopZone darauf und anschließend wieder 4 Stunden. Leider kann ich trotzdem keinen regelmäßigen Wochentag setzen, da sich von meinen Arbeitszeiten her nichts geändert hat. Es wird angestrebt, trotz der Sendezeit-Erweiterung regelmäßige Sendungen anzubieten.

      Zudem wird es eine Änderung in der Abfolge der Sendung geben. Neue CDs werden abseits der J-PopZone-Vorstellung bereits in die Playlist eingestreut. Dies soll mit einem kurzen Teaser "Neu, bei Kibo.FM: Interpret + Songname" angekündigt werden. Dies könnte z. B. in der 30-Minuten-Lücke zwischen zwei CD-Vorstellungen geschehen; das man Songwünsche und Neuheiten miteinander verbindet und es im Wechsel einen neuen und "alten" Song geben wird. Auch aktuelle Nachrichten aus der J-Pop-Szene sind geplant. Trotz der Einstreuung neuer Lieder, sollen die wöchentlichen zwei Vorstellungen nicht zu kurz kommen und werden weiterhin fortgesetzt. Auch wird es trotzdem die J-PopZone-Empfehlung geben.

      Vielen Dank an dieser Stelle für Eure Unterstützung im Bezug der Sendung!! Es freut mich wirklich sehr, dass J-PopZone sehr gerne gehört wird. Das gibt mir Motivation weiter zu machen!

      Gültig ist der neue "Fahrplan" ab dem 4. September 2016.

      Liebe Grüße und das Ihr hoffentlich auch bei der nächsten Sendung dabei sein werdet,
      Euer Nachti
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone-Empfehlung - September 2016

      J-PopZone empfiehlt... für den Monat September 2016

      [Champagne] - I Wanna Go To Hawaii.
      SiM - THE BEAUTiFUL PEOPLE



      [Champagne]

      Profil

      [Champagne], oder auch heutzutage unter [Alexandros] bekannt, gründete sich bereits im Jahre 2007. Lange, bevor sie überhaupt jemals Musik machen werden. Gebildet von dem Sänger Yoohei Kawakami und Bassist Hiroyuki Isobe, erzählen die beiden Männer ganz unterschiedliche Lebensläufe. Sänger Yoohei ist in Syrien aufgewachsen und spricht daher fließend Englisch, mit einem einzigartigen Akzent des Mittleren Osten. Auch Hiroyuki wuchs nicht sein gesamtes Leben in Japan auf. Der smarte Bassist verbrachte die meiste Zeit seiner Kindheit in den vereinigten Staaten und spielte bereits dort in verschiedenen Bands, die sich von den anderen lokalen japanischen Bands in den Staaten abhebte. Gitarrist Masaki Shirai stieß 2007 zu [Champagne] hinzu.

      2010 unterschrieben die Jungs beim Indie-Label RX-RECORDS, um dort ihre CDs zu veröffentlichen. Dies sollte auch schnell geschehen, denn bereits am 20. Januar desselben Jahres erschien das 1. richtige Album "Where's My Potato?" in den japanischen Musikhandel. Das Album verbreitete sich in Japan wie ein Lauffeuer. Über Mundpropaganda und zahlreiche gute Reviews, erlangten [Champagne] bereits erste Erfolge. Eher unbekannt ist, dass [Champagne], kurz nach Veröffentlichung ihres 1. Albums, eine Kooperation mit DISNEY einging und den Song "Supercalifragilisticexpialidocious" von Mary Poppins coverten. Doch sollte dies ein schlechter Schachzug gewesen sein... mit der Zusammenarbeit von DISNEY wurde [Champagne] noch bekannter und allmählich gesehen. Doch jemand fehlte bis dahin bei den Jungs. Es war der Schlagzeuger. Satoyasu Shomura, der bisher nur als unterstützende Kraft mithalf, wurde offizielles Mitglied bei [Champagne]. Mit neuen Mitgliedern zogen die vier jungen Männer nach Tokio, um dort an ihre Musikkarierre zu arbeiten - mit Erfolg!

      Das 2. Album "I Wanna Go To Hawaii." schlug quasi wie eine Bombe ein. Wie bereits beim 1. Album, waren die Kritiken für das 2. Album hervorragend - der Bekanntheitsgrad der Band stieg weiter an. Das Album erreichte zum 1. Mal eine Oricon-Chartsplatzierung auf der 14 und war somit das bisher erfolgreichste Album von [Champagne] gewesen.

      Einen kleinen Dämpfer gab es dennoch! 2014 musste sich [Champagne] aufgrund einer Anfrage der "Bureau de Champagne, Japan" umbenennen. Das Weinunternehmen befürchtete eine Verwechslung und bat darum, den Bandnamen [Champagne] nicht mehr zu verwenden. Daraufhin benannte sich [Champagne] in [Alexandros] um.

      Mit der Zeit sind auch [Champagne] gewachsen. Die Lieder wurden elektronischer. Die aktuelle 13. Single "Swan" ist der bisher elektronischste Song, den die Rocker herausgebracht haben.

      => Homepage von [Alexandros]: alexandros.jp/
      => Homepage von RX-RECORDS: www.rx-records.com

      Album "I Wanna Go To Hawaii."

      Das 2. Album "I Wanna Go To Hawaii." besticht mit 12 Songs und einer Länge von rund 54 Minuten. Das Album gehört noch zu den rockigen Klängen der vier Männer. Die Stimme von Yoohei ist dabei gar nicht mal so aggresiv, wie man es sonst von Rock-Gruppen kennt. Die Songs haben zwar einen rockigen Charakter, sind aber trotzdem auch für Nicht-Rockfans hörenswert.

      Die Stimme des Sängers Yoohei Kawakami zeigt in dem Album ganz unterschiedliche Facetten: sei es ruhig, rau, laut - man bekommt hier viele verschiedene stimmliche Vielfalt geboten. Man wird sich heimlich bemerken, dass man zum Takt die Luftgitarre spielen wird oder wild mit dem Kopf rumschwenkt. Jeder Song versprüht hierbei seinen ganz eigenen Charme. Doch sind nicht alle Songs laut und rockig! Auf dem Album kann man auch leisere und melancholische Songs finden, die einem zum Nachdenken anregen. [Champagne] ist auch eine Band, die sich nicht zu ernst nimmt. Im Song "Tic Tac Toe" z. B. zögern Yoohei und Bassist Hiroyuki nicht, sich das F-Wort um die Ohren zu hauen. Dies nimmt aber auch relativ schnell ein Ende, wenn der Song beginnt.

      Natürlich dürfen auch die Single-Auskopplungen nicht fehlen. Hierbei kann man auf dem Album die 1. und 2. Single "city" und "You're So Sweet & I Love You" finden. Zudem gibt es hier die 1. digitale Single "Rocknrolla!" entdecken. Die restlichen neun Songs sind Neukompositionen, die sich auch gut anhören und thematisch auch zu [Champagne] bzw. [Alexandros] passen. Die positiven Rezessionen kann man sehr gut nachvollziehen und würde man dieses Album im heutigen 2016 veröffentlichen, es würde nichts an Charme einbüßen.

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem Du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: YesAsia, CDJapan, Amazon

      Vorgestellt wird die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Sonntag, 11. September 2016, 18-20 Uhr.

      SiM

      Profil

      Einzigartiger Rock verbunden mit Elementen des Reggae Punk, Street Punk, Hard Core, Ska und Dubstep - das ist Silence iz Mine (SiM)! Gegründet wurde SiM im Jahre 2004, in der japanischen Statdt Shonan, die zur Präfektur Kanagawa gehört. Mit ihren 12 Jahren Musikerfahrung kann SiM auch schon an viel Erfahrung zurückblicken. Doch sind nicht alle Bandmitglieder von Anfang an dabei gewesen...

      Frontman und Gründer MAH gründete Silence iz Mine in einer 1-Man-Band. Sein Markenzeichen ist dabei, dass er immer eine Krawatte, Polo-Hemd und Röhrenjeans trägt. Man kennt ihn einfach nicht anders. Egal auf welchen Fotos man ihn sieht, man wird MAH immer wiedererkennen. Er wollte SiM als Trio bilden; heute sind SiM zu viert. Seine Stimme ist aggressiv, die Musik Punk und rockig zugleich. Er ist auch derjenige, der die Texte zu SiM schreibt und ihnen das Charakter eines echten SiM-Songs gibt. 2006 kam nun auch der Gitarrist und Keyboarder SHOW-HATE hinzu. Bassist SIN und Schlagzeuger GODRi stießen drei Jahre später zu SiM, was die Band zum heutigen Stand komplettierte.

      Erst vier Jahre nach Gründung erschien das 1. Album "Silence iz Mine" im Handel. Bis dahin plätscherte sich SiM durch die japanische Musikwelt. Sang hier und da, schrieben Singles und Albem und waren lange Zeit doch eher unentdeckt geblieben. Dies sollte sich dann endlich im Jahre 2013 ändern, denn dort durften die vier Jungs als Vorband auf der Konzert-Tour der Künstler "coldrain" auftreten, was SiM Erfolg brachte. Kurze Zeit später unterschrieben sie nun endlich beim Major-Label UNIVERSAL MUSIC und wurden groß herausgebracht. SiM hat trotz UNIVERSAL nicht an Charme und Einzigartigkeit verloren.

      Die Band SiM ist aber auch viel auf Open-Air-Konzerten vertreten. Beim "DEAD POP"-Festival sind SiM Hauptsponsor und unterstützen dabei kleinere Rock-Künstler, die dort auf großer Bühne performen dürfen. Meist ein Sprungbrett für die Musikkarierre.

      => Homepage von SiM: www.sxixm.com
      => Homepage von UNIVERSAL MUSIC: www.universal-music.co.jp

      Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE"

      Das Album ist laut, das Album ist rockig, das Album fetzt! Eher unpassend das in einer J-Pop-Sendung vorzustellen, es würde eher bei Aonos "BANG AROUND THE WORLD" reinpassen ;). "THE BEAUTiFUL PEOPLE" lässt das Trommelfell aufs Extreme beanspruchen. Nicht, weil dort extrem geschriehen wird, nein, man wird sich immer wieder selbst dabei ertappen, wie man die Lautstärke unbewusst selbst erhöht, nur, um dann gleich mitrocken zu können.

      Verteilt auf 13 Liedern, lernt man die verschiedenen Stile von SiM kennen. Rockig, LAUT, aber auch ruhig kann Sänger MAH sein. Die Stimme ist prägnant, hat Wiedererkennungswert und kann auch das ein oder andere mal richtig aggressiv werden, wenn er ins Mikrofon singt. Dabei wird man aber nie das Gefühl bekommen, man würde nichts mehr verstehen. MAH ist kein Typ, der durchgängig schreit und man nichts mehr am Text versteht. Die Gitarrenklänge sind hart und tatsächlich wird man auch die anderen Mitglieder SiMs kurz zu Ohren bekommen.

      Von den bereits erwähnten 13 Songs auf dem Album, durfte man sich bereits "GUNSHOTS" und "CROWS" aus zuvorigen Singles anhören. Die restlichen elf Lieder sind neu für das Album entstanden und klingen keinesfalls nach Lückenfüller-Songs, wie man es sonst von manchen Alben kennt. Jedes Lied hat sein eigenen Charakter und können tatsächlich auch als Singles eine gute Figur machen. "THE BEAUTiFUL PEOPLE" ist ein unfassbar gutes Album, wo der Satz "Jeder Song ein Hit!" echt Sinn macht.

      Könnte man das Album auch einem Nicht-Rocker empfehlen? Wenn man wenigstens etwas Emphatie für die Rock-Schiene empfinden kann, lohnt es sich aufjedenfall reinzuhören! Auch ich selbst, der eher der Pop-Szene angehört, hat sich in das Album regelrecht verliebt! Es ist derzeit die am meist rotierendste CD im Laufwerk und wird sich sicherlich noch ein paar Male weiterdrehen dürfen. Reinhören lohnt sich hier aufjedenfall! SiM hat mit ihrem 4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE" ein kleines Meisterwerk geschaffen.

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem Du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: CDJapan, Amazon

      Vorgestellt wird die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Donnerstag, 29. September 2016, 18-20 Uhr.
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone am 4. September 2016

      Besser spät als nie gibt es nun die Sendungsvorschau für die heute Ausgabe der J-PopZone zu lesen. Passend zum Ende des Sommers hören wir noch in das Sommerlied 2016 rein:

      Sakura Merry Men - Character
      Nogizaka46 - Hadashi de Summer



      Sakura Merry Men - Character

      Das 2. Album der Pop/Rock-Gruppe Sakura Merry Men erschien im Januar 2015 und ist derzeit das aktuellste Album der drei Jungs. Bekannt wurden sie durch den Song "Ai Kotoba", welches für den Anime Sekai-Ichi Hatsukoi verwendet wurde. Inzwischen sind vier Jahre nach dem Song vergangen und wir hören in ihr Album "Character" rein. Sakura Merry Men ist dabei eine Gruppe, die nicht auffallen möchte oder will. Ihre Songs stechen zwar nicht aus der Masse heraus, hinterlassen aber einen Eindruck, dass auch kleine Künstler eine Chance im Radio bekommen sollten.

      Nogizaka46 - Hadashi de Summer

      Die Erfolgsgruppe Nogizaka46 haben vor einigen Wochen ihr Sommerlied 2016 auf den Markt gebracht. "Hadashi de Summer" ist ein typischer Nogizaka-Song, der durch seinen fluffigen leichten Text aufwartet und der zauberhaften Melodie auffällt. Ein Song zum Tanzen, Verweilen, Träumen. Die heile tolle Welt kann auch hier wieder überzeugen, die Nogizaka46 den Hörer überbringen möchte. Auch in Japan schaffte die nun mehr 15. Single auf Anhieb Platz 1 der Oricon-Single-Charts. Der Sommer ist da!

      J-PopZone
      Sonntag, 4. September 2016
      18 - 20 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone am 11. September 2016

      Bereits am kommenden Sonntag, dem 11. September 2016 erwartet Euch eine neue Ausgabe der J-PopZone bei Kibo.FM! Im Zuge des Maßnahmepaketes "Ausbau der Sendezeiten", kommt Ihr bereits heute in den Genuss Euch über die neuen CDs zu informieren!

      [Champagne] - I Wanna Go To Hawaii.
      Namie Amuro - Hero



      [Champagne] - I Wanna Go To Hawaii.

      Das offizielle 2. Album der vier Jungs von [Champagne], die heutzutage unter dem Namen [Alexandros] bekannt sind, erschien bereits im Jahre 2011. Das Album war quasi das Sprungbrett ihrer erfolgreichen Karriere und kommt mit den 1. und 2. Singles "city" bzw. "You're So Sweet & I Love You" daher. Darunter findet man auch noch zahlreiche andere Songs, die ebenfalls hörenswert sind. Das Album spielt eher die rockige Seite [Champagne]s an, die ja inzwischen eher in den elektronischen Rock abgedriftet sind. "I Wanna Go To Hawaii." hat nicht nur einen außergewöhnlichen Namen, sondern lässt einem auch lachend, ernst und trotzdem vergnügt zurück. Auch unsere J-PopZone-Empfehlung für September!

      Namie Amuro - Hero

      "Hero" - die 43. Single von Sängerin Namie Amuro. Der Song wäre, wenn es nach Namie gegangen wäre, gar nicht als eigenständige Single erschienen, sondern wäre als B-Track auf der 42. Single "Mint" veröffentlicht worden. Das erklärt auch die Tatsache, dass der Song bereits im Juni digital erworben werden konnte, die CD aber erst Ende Juli im Handel erschien. Nur durch die Aufgreifung des japanischen Fernsehsenders NHK, die den Song als Opening für die Live-Übertragung der Olympischen Spiele 2016 in Rio benutzten, wurde entschieden, den Song als 43. Single in den Handel zu bringen.

      J-PopZone
      Sonntag, 11. September 2016
      18 - 20 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone goes Früh!

      Liebe Zuhörerinnen/Zuhörer der J-PopZone,

      die 1. Ausbauphase der Sendezeiterweiterung ist bereits im vollem Gange. Nun geht der 2. Schritt im Maßnahmepaket "Ausbau der Sendezeiten" weiter!

      Ab sofort wird die J-PopZone wiederholt. Jeden Dienstag wird es immer eine Wiederholung der aktuellen Ausgabe geben. Diese wird nicht live moderiert sein, dafür aber regelmäßig jeden Dienstag, zwischen 6 und 8 Uhr erscheinen. "Mit Kibo.FM besser in den Tag starten" - so könnte das Motto ungefähr lauten ;). Da ich aufgrund arbeitstechnischer Dinge keine festen Sendezeiten anbieten und so deswegen durch mein "Springen" im Sendeplan nicht jeder an der Sendung teilnehmen kann, möchte ich nun eine Möglichkeit geben, die Sendung trotzdem nachholen zu können. Es sollte sich niemand benachteiligt fühlen, wenn ich meinerseits immer im Sendeplan springen muss. Dafür möchte ich mich entschuldigen!

      Mit der dienstäglichen Wiederholung soll eine kleine Möglichkeit gegeben werden, trotzdem noch die Sendung anhören zu können.

      Mit Kibo.FM startet der Tag gleich doppelt besser!

      Vielen Dank an dieser Stelle für Eure Unterstützung im Bezug der Sendung!! Es freut mich wirklich sehr, dass J-PopZone sehr gerne gehört wird. Das gibt mir Motivation weiter zu machen!

      Liebe Grüße und das Ihr hoffentlich auch bei der nächsten Sendung dabei sein werdet,
      Euer Nachti
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone am 20. September 2016

      Kommenden Dienstag, dem 20. September 2016, erscheint wieder eine neue Ausgabe der musikalischen Sendung J-PopZone! Es wird musikalisch:

      NEWS - QUARTETTO
      SiM vs Crossfaith - GET iT OUT



      NEWS - QUARTETTO

      NEWS war eine ursprünglich 9-köpfige Gruppe, die 2003 unter Johnny & Associates gegründet wurde. Inzwischen ist NEWS nur noch auf vier Mitglieder geschrumpft, die sich aber trotzdem weiterhin darauf besinnen, luftige leichte Pop-Musik zu singen. "QUARTETTO" stellt dabei das 7. Album der Gruppe dar, was mit tollen und außergewöhnlichen Lieder daherkommt, unter anderem aus der 19. Single der Song "Touch" oder deren bekanntes Lied "Chumu Chumu", die alle zusammen jeweils Platz 1 der ORICON-Charts erreichen konnten. Auch "QUARTETTO" zeichnet sich mit Platz 1 aus und hat zusätzlich Gold-Status erreicht. Ein außergewöhnliches Album, mit vielen unterschiedlichen Songs darauf.

      SiM vs Crossfaith - GET iT OUT

      Diese Single bietet eine kleine Besonderheit, wurde diese doch als Kollaboration zwischen SiM und Crossfaith aufgenommen. SiM und Crossfaith sind dabei zwei bekannte Rock-Bands in Japan die sich für diese Single zusammengeschlossen haben und für die "Red Bull Air Race Chiba 2016-Weltmeisterschaft" den Song gesungen haben. Die klaren Töne von SiM-Sänger MAH und der harte Sound des Sängers Kenta Koie von Crossfaith harmonieren hier einzigartig und präsentieren mit der Split-Single einen einzigartigen Sound. Auch wurden hier alle Mitgleider der beiden Bands zusammengewürfelt und spielen jeweils auf ihren Instrumenten die Melodie.

      J-PopZone
      Dienstag, 20. September 2016
      18 - 20 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • Playlist vom 21. September 2016

      Hier für Euch nun die vollständige Playlist der J-PopZone-Ausgabe vom 21. September 2016:

      Perfume - STAR TRAIN (Album mix) [5. Album "COSMIC EXPLORER", VÖ: 6. April 2016)
      KANA-BOON - Full Drive [3. Single "Full Drive", VÖ: 21. Mai 2014]
      KARA - Speed Up [6. Single "Speed Up / Girls Power", VÖ: 21. März 2012]
      THE ORAL CIGARETTES - DIP-BAP [5. Single "DIP-BAP", VÖ: 3. August 2016]
      NEWS - Chumu Chumu [7. Album "QUARTETTO", VÖ: 9. März 2016]
      NEWS - Touch [7. Album "QUARTETTO", VÖ: 9. März 2016]
      NEWS - QUARTETTO [7. Album "QUARETETTO", VÖ: 9. März 2016]
      Keyakizaka46 - Sekai ni wa Ai Shika Nai [2. Single "Sekai ni wa Ai Shika Nai [TYPE-A]", VÖ: 10. August 2016]
      [Champagne] - ? [2. Album "I Wanna Go To Hawaii.", VÖ: 9. Februar 2011]
      Namie Amuro - Hero [43. Single "Hero", VÖ: 27. Juli 2016]
      SiM - NO FUTURE [4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE", VÖ: 6. April 2016]
      Shoujo Jidai - Gee [3. Album "LOVE&PEACE", VÖ: 11. Dezember 2013]
      Kenshi Yonezu - UNBELIEVERS [5. Single "UNBELIEVERS", VÖ: 2. September 2015]
      Sakurako Ohara - Dear My Dream [2. Album "V", VÖ: 29. Juni 2016]
      SiM vs Crossfaith - GET iT OUT [1. Single "GET iT OUT", VÖ: 25. Mai 2016]
      Crossfaith - Revolution [1. Single "GET iT OUT", VÖ: 25. Mai 2016]
      SiM - Life is Beautiful [4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE", VÖ: 6. April 2016]
      Ayumi Hamasaki - XOXO [15. Album "Colours", VÖ: 2. Juli 2014]
      Czecho No Republic - Blue Holiday [5. Album "DREAMS", VÖ: 20. Juli 2016]
      Nogizaka46 - Danke Schoen [1. Album "Toumei na Iro", 7. Januar 2015]
      Shoujo Jidai - Everyday Love [3. Album "LOVE&PEACE", VÖ: 11. Dezember 2013]

      Die nächste Augabe J-PopZone gibt es wieder am 29. September 2016, dann mit der CD-Vorstellung zu SiM (THE BEAUTiFUL PEOPLE) und Keyakizaka46 (Sekai ni wa Ai Shika Nai). Schaltet ein!
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone am 28. September 2016

      Am nächsten Mittwoch, zwischen 21 und 23 Uhr folgt die nächste Ausgabe der "J-PopZone" auf Eurem Lieblingsradio Kibo.FM! Diesmal mit unserer 2. J-PopZone-Empfehlung für den Monat September:

      Keyakizaka46 - Sekai ni wa Ai Shika Nai
      SiM - THE BEAUTiFUL PEOPLE



      Keyakizaka46 - Sekai ni wa Ai Shika Nai

      Bereits vier Monate nach Release ihrer 1. Single "Silent Majority", haben Idol-Gruppe Keyakizaka46 mit ihrer neuen Single "Sekai ni wa Ai Shika Nai" wieder einen Nummer 1-Hit gelandet. Nicht wirklich verwunderlich, stammt Keyakizaka46 doch aus der Hand von Akimoto Yasushi, der auch die Idol-Gruppen wie AKB48 oder auch Nogizaka46 aus dem Boden gestampft hat. Wir dürfen wieder ein weiteres Mal der Stimme von Yurina Hirate lauschen, die auch bereits bei "Silent Majority" die Center-Position inne hatte und prägnantes Aushängeschild bei Keyakizaka46 darstellt. Zudem wurde ihr auch für die TYPE-A-Version der Single einen eigenen Song gewidmet.

      SiM - THE BEAUTiFUL PEOPLE

      Rock-Band SiM setzt mit ihrem 4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE" neue Akzente in ihrer musikalischen Karriere. Setzen die Jungs rund um Frontman MAH nun auch verstärkt auf eine wiedererkennbare Melodie, sowie einen mitsingbaren Refrain. SiM sind in ihrer Art einzigartig in Japan, die Rock und Pop-Elemente perfekt miteinander abmischen und auch Nicht-Rock-Fans ihre Musik schmackhaft machen. Die Stimme von Sänger MAH klingt trotz seiner Härte keinesfalls genervt, sondern bleibt im Ohr und lockt einem immer wieder zum CD-Regal, um sich die Lieder auf dem Album nochmal und nochmal und nochmal anzuhören. Das gesamte Album ist ein reinster Genuss. Jeder Song passt perfekt und können unterschiedlicher nicht sein. Sei es harten Rock, bis hin zu englisch-sprachigen Rock-Pop. Unsere Empfehlung für den September!

      J-PopZone
      Mittwoch, 28. September 2016
      21 - 23 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • Playlist vom 28. September 2016

      Hier für Euch nun die vollständige Playlist der J-PopZone-Ausgabe vom 28. September 2016:

      Perfume - STAR TRAIN (Album mix) [5. Album "COSMIC EXPLORER", VÖ: 6. April 2016)
      KANA-BOON - Wally Hero [1. Album "DOPPEL", VÖ: 30. Oktober 2013]
      E-girls - Pink Champagne [17. Single "Pink Champagne", VÖ: 10. August 2016]
      BUMP OF CHICKEN - ray [7. Album "RAY", VÖ: 12. März 2014]
      Keyakizaka46 - Sekai ni wa Ai Shika Nai [2. Single "Sekai ni wa Ai Shika Nai [TYPE-C]", VÖ: 10. August 2016]
      Keyakizaka46 - Kataru Nara Mirai wo... [2. Single "Sekai ni wa Ai Shika Nai [TYPE-B]", VÖ: 10. August 2016]
      Keyakizaka46 - Shibuya Kara PARCO ga Kieta Hi [2. Single "Sekai ni wa Ai Shika Nai [TYPE-A]", VÖ: 10. August 2016]
      [Champagne] - city [2. Album "I Wanna Go To Hawaii.", VÖ: 9. Februar 2011]
      KARA - Mamma Mia! [11. Single "Mamma Mia!", VÖ: 27. August 2014]
      Whiteberry - Natsumatsuri [2. Best Album "GOLDEN*BEST", VÖ: 27. August 2008]
      Czecho No Republic - Henry Joe to Umi no Shiro [5. Album "DREAMS", VÖ: 20. Juli 2016]
      PASSPO* - Perfect Sky [12. Single "Perfect Sky", VÖ: 26. März 2014]
      NEWS - Yonjuushi [7. Album "QUARTETTO", VÖ: 9. März 2016]
      SiM - CROWS [4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE", VÖ: 6. April 2016]
      SiM - MAKE ME DEAD! [4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE", VÖ: 6. April 2016]
      SiM - THE KiNG [4. Album "THE BEAUTiFUL PEOPLE", VÖ: 6. April 2016]
      [Champagne] - Underconstruction [2. Album "I Wanna Go To Hawaii.", VÖ: 9. Februar 2011]
      Namie Amuro - B Who I Want 2 B feat. HATSUNE MIKU [12. Album "_genic", VÖ: 10. Juni 2015]
      Nogizaka46 - Danke Schoen [1. Album "Toumei na Iro", 7. Januar 2015]
      Shoujo Jidai - Everyday Love [3. Album "LOVE&PEACE", VÖ: 11. Dezember 2013]

      Die nächste Augabe J-PopZone gibt es wieder am 6. Oktober 2016, dann mit der CD-Vorstellung zu Whiteberry (GOLDEN*BEST) und WHITE ASH (Quest). Schaltet ein!
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • J-PopZone-Empfehlung - Oktober 2016

      J-PopZone empfiehlt... für den Monat Oktober 2016

      Sakurako Ohara - V
      Czecho No Republic - DREAMS



      Sakurako Ohara

      Profil

      Die 20-jährige Sakurako Ohara ist das neue Pop-Sternchen am J-Pop-Himmel! Bereits mit 17 Jahren steht die charismatische Japanerin, die in Tokio geboren wurde, auf der Bühne. Doch nicht nur muskalisch verzaubert Sakurako die Welt, sondern auch schauspielerisch kann sie vollends überzeugen; ist Sakurako doch die Tochter des bekannten japanischen Schauspielers Naochika Hayashida.

      Es begann alles ganz einfach: Sakurako Ohara, die sehr gerne tanzt, Piano spielt, Ballet macht und schwimmt, begann mit ihren jungen 17 Jahren sich auf eine Schauspielerrolle zur Manga-Verfilmung "Kanojo wa Uso wo Aishisugiteru" zu bewerben, wo sie den Charakter Riko Koeda spielen sollte. Unter den 5000 anderen Bewerberinnen setzte sie sich durch und wurde schließlich ausgewählt. Für ihre Leistung im Film gewann sie am Ende sogar den Preis als beste Nachwuchs-Schauspielerin. Um den gleichnamigen Film zusätzlich zu promoten und bewerben, formierte Sakurako die Band "MUSH&Co.", wo auch gleichzeitig ihre 1. Single erschien. Die Band existierte nur für den Film und löste sich anschließend wieder auf.

      Die Schauspielerei und Singerei kam bei Sakurako aber nicht von irgendwoher! Schon in der 2. Klasse der Mittelschule begann die junge Sängerin tanzen und singen zu lernen, zudem machte sie dort bereits erste Stimmübungen. Neben der Musik und Schauspielerei, moderiert Sakurako Ohara ihre eigene Radioshow mit dem Namen "Ohara Sakurako no All Night Nippon 0". Außerdem sieht man sie sehr oft im japanischen Fernsehen, wo sie auf dem Sender TV-Asahi in der Musiksendung "EX Theater TV" auftritt. Hauptsächlich ist die charismatische Sängerin aber in der Schauspielerei bzw. in der Musikbranche tätig.

      => Homepage von Sakurako Ohara: www.sakurako-wb.com
      => Homepage von Victor Entertainment: www.jvcmusic.co.jp

      Album "V"

      '"V" ist das inzwischen 2. Album von Sakurako Ohara und beinhaltet 13 Songs mit einer Gesamtlänge von rund 57 Minuten. Die verträumte zuckersüße Stimme von Sakurako ist glasklar und verständlich, von ruhigen Balladen-Songs, bis hin zu Tanz-Power ist alles dabei. Die smarte Sängerin schafft es mit ihrer Stimme zu spielen und in vielen verschiedenen Facetten wiederzugeben.

      Das Album orientiert sich in das Liebes-Genre - angefangen mit dem Song "Daisuki", was übersetzt "Ich liebe Dich" bedeutet, geht es hinüber in "Kimi wo Wasurenai yo" (Ich werde Dich nicht vergessen), bis hin zu "Yuuki to Hohoemi" (Lächeln und Courage) und so zieht sich ein kleiner roter Faden durch die rund ein Dutzend Songs. Zwar ist das gesamte Album nicht in dieser Art aufgebaut, trotzdem kann man hier und da den ein oder anderen Eckpunkt entdecken.

      Besonders hervorzuheben ist tatsächlich die Doppel-Stimme, die z. B. beim Song "Tremolo Rain" zu hören ist. Dort "verdoppelt" sich die Stimme Sakurakos im Refrain, was außergewöhnlich gut klingt! Diese Doppelstimme bringt Abwechslung rein und wertet das Lied extrem auf. Auch bei einigen anderen Songs wird davon Gebrauch gemacht, was einem das ein oder andere Mal einen kleinen Gänsehaut-Schauer hinterlässt.

      Das Album "V" ist ein recht gutes Album! Die Verspieltheit in einigen Songs kommen gut zur Geltung und überrascht tatsächlich beim Anhören. Diese Vielfalt, die Sakurako bei ihrer Stimme einsetzt, lässt einem doch verwundert dreinblicken, man kann sich nicht wirklich vorstellen, dass so eine tolle kräftige Stimme aus ihr herauskommen kann. Instrumental wird hier ebenfalls viel auprobiert: von Saxophone, bis zu Syntesizer kann man in dem Album einiges erwarten. Gesanglich probiert sich Sakurako noch etwas aus - Ballade, laut, stark, ruhig, fröhlich, um nur einige Eigenschaften des Albums zu nennen. Insgesamt ist Sakurako auch ein kleiner Sonnenschein, die man einfach mögen muss.

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: CDJapan, YesAsia

      Vorgestellt wir die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Freitag, dem 14. Oktober 2016, 18-20 Uhr.

      Czecho No Republic

      Profil

      Czecho No Repbulic ist eine fünf-köpfige Band, bestehend aus Frontsänger Masami Takei und seinen drei männlichen, sowie dem einzigem weiblichen Mitglied Mai Takahashi. Zusammen produzieren sie Pop-Rock-Musik, die einen großen Wiedererkennungwert aufweist. Nicht nur die markante Stimme von Masami charakterisiert die Band, sondern auch ihre Instrumentenauswahl. Hauptaugenmerk wird hier nämlich auf den Synthesizer und der Perkussion (Oberbegriff für alle Schlag- und Effektinstrumente) gelegt. Natürlich dürfen auch die Gitarre, das Schlagzeug oder auch der Bass nicht fehlen.

      Gegründet wurde Czecho No Repbulic im Jahre 2010 und bestand anfangs noch als 2er-Konstellation aus Frontsänger Masami Takei und dem Schlagzeuger Shotaro Yamazaki, die gemeinsam ihr 1. "Live"-Konzert auf den Straßen des Tokioter Ortsteils Shimokitazawa abhielten, welches Teil des Unterhaltungsbezirks Setagaya ist. Bereits auf ihren Straßenkonzerten gab es für Czecho No Republic eine größere Resonanz zu feiern, konnten die zwei Jungs dort ihr 3. Mitglied Adim Yoshida aufnehmen. Im Mai des selben Jahres hatten Masami und Adim das große Glück, auf der Konzerttour der Band The Mirraz als unterstützende Mitglieder teilnehmen zu können, wodurch eine Freundschaft zwischen den beiden Rock-Bands entstand.

      Ein halbes Jahr nach Gründung von Czecho No Republic entstand das 1. Indie-Mini-Album "erectionary", welches exklusiv bei dem Verleger Tower Records erschien. Das Album wurde von der Presse so hoch gelobt, dass Czecho No Republic nochmals von den Mitglieder der Band The Mirraz angefragt wurden, mit der Bitte, gerne als Opening-Act für ihre Japan-Tour aufzutreten. Dies nahmen die drei Jungs mit Freude an.

      Im Februar 2011 stieß Gitarrist Rui Yagi zur Gruppe hinzu. Anfangs noch als Unterstützung, wurde Rui bereits kurze Zeit später als volles Mitglied aufgenommen. Zusammen arbeiten die Jungs an ihre 1. Single "Casually", sowie an dem 1. Album "Maminka", welches auch für den CD-Show-Award 2012 nominiert wurde. Die Fanbase von Czecho stieg immer weiter an. Den Höhepunkt hatte die jungen Männer mit ihrer 1. Tour "Haha Naru Daichi Tour".

      Mit dem Erfolg kam es auch zu Schwierigkeiten der Band. Gitarrist Adim Yoshida zog sich 2012 von Czecho No Republic zurück. Als Ersatz wurden nun die bis heute bestehenden Mitglieder Mai Takahashi, als einzige Frau in der Band und Kazuki Sunagawa aufgenommen. Mai Takahashi ist auch regelmäßig in einigen Lieder von Czecho No Republic zu hören.

      2013 durfte man nun die Unterzeichnung beim Major-Label Columbia Music Entertainment feiern. Unter der Feder von Columbia erschien auch das beliebte Album "NEVERLAND".

      => Homepage von Czecho No Republic: www.c-n-r.jp
      => Homepage von Columbia Music Entertainment: www.columbia.jp

      Album "DREAMS"

      Das 4. offizielle Album "DREAMS" fasziniert durch seine außergewöhnliche Melodie. Es lässt einem an die schönen Seiten von Sommer, Sonne und Strand erinnern, die man zusammen mit seinen besten Freunden verbringt. Die außergewöhnliche Instrumentalisierung hat teilweise Ohrwurm-Charakter und sticht aus der schieren Masse der vielen unterschiedlichen Bands und Gruppen heraus. Mit insgesamt 12 Songs und einer Gesamtlänge von rund 44 Minunten bekommt man auf dem Album einiges geboten.

      Beim Hören der Songs muss man sofort mit dem Kopf mitwippen. Jedes einzelne Lied ist fröhlich, hell und unterhaltsam. Nicht nur die Hauptstimme von Sänger Masami Takei bekommt man hier zu hören, sondern auch die von Sängerin Mai Takahashi, die sogar bei einigen Songs die Hauptrolle übernommen hat. Zusammen wechselt man sich mit den Liedern ab und hat dadurch eine noch größere Abwechslung, als man sowieso schon hat. Auf dem Song "BB" darf man sogar beide Sänger/in zusammen hören. Eine wirklich wunderbare Kombination!

      Bis auf den Song "Forever Dreaming", der bereits zuvor als 6. Single in den Handel kam, wurden alle anderen 11 Lieder neu für das Album aufgenommen. Diese unterscheiden sich nicht nur durch den vielfältigen Einsatz des Synthesizers, sondern auch durch die unterschiedliche Stimmlage der jeweiligen Sängers/in. Fröhlich, verspielt, lustig, ruhig - alles ist dabei, weswegen "DREAMS" auch auf längere Zeit nicht langweilig wird; jeder Song passt perfekt zum Sommer bzw. zu einem lauen Sommerabend. Teilweise klingen die Lieder und die Melodie wie aus den 80er-Jahren, wo auch hierzulande, durch die Neue Deutsche Welle, der Synthesizer verstärkt vorkam. Das Lied "Henry Joe to Umi no Shiro" erinnert einem an die Beatles-Zeiten.

      "DREAMS" ist ein super Nachfolger zum 3. Album "Santa Fe", welches 2015 erschien und auch dort außergewöhnlich gute Kritieren bekommen hat. Das aktuelle Album steht dem alten Silberling vom letzten Jahr in nichts nach und kann mit voller Punktzahl überzeugen. Die Lieder können unterschiedlicher nicht sein. Es gibt keine "Lückenfüller-Songs" und sollte man Lust nach Sommer haben, reicht es einfach, die Scheibe in den CD-Player reinzulegen und zu genießen!

      Wenn Dir die CD gefallen sollte, unterstütze die Künstler, indem du die CD kaufst!
      => Hier geht's zum CD-Laden: CDJapan, YesAsia

      Vorgestellt wir die CD im Rahmen der Sendung "J-PopZone" am Samstag, dem 29. Oktober 2016, 18-20 Uhr.
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • J-PopZone am 6. Oktober 2016

      Kommenden Donnerstag, 6. Oktober 2016 startet die 1. Oktober-Ausgabe der Sendung "J-PopZone"! Nicht nur, dass wir dort zum 1. Mal in die neue J-PopZone-Empfehlung reinhören werden, natürlich wird das Hauptaugenmerk wieder auf zwei neue CDs gelegt:

      Whiteberry - GOLDEN*BEST
      WHITE ASH - Quest



      Whiteberry - GOLDEN*BEST

      Inzwischen sind 12 Jahre seit der Trennung der Girl-Band Whiteberry vergangen. Die 1994 in der Grundschule gegründete Pop-/Rock-Band begann in ihrer Heimat Hokkaido Musik zu komponieren und diese auch zu spielen. Mit zuhnemenden Alter entwickelten sich auch die fünf Mädchen weiter und veranstalteten auf bezahlten Live-Events ihre ersten Konzerte. 1999 von Sony Music Entertainment entdeckt, wurde aus dem anfänglichen Hobby-Projekt eine professionelle Band aus dem Boden gestampft, die auch japanweit viel Aufmerksamkeit erlangen konnte. 2004 gingen die Wege der Mitglieder auseinander und so trennte man sich nach 10 Jahren Bandgeschichte. Zum Abschluss erschien 2008 ihr 2. Best Album "GOLDEN*BEST" mit ihren berühmtesten Songs.

      WHITE ASH - Quest

      Die alternative Rock-Band "WHITE ASH" hat am 17. August 2016 ihr 3. Mini-Album "Quest" auf dem Markt gebracht. Das Album beschäftigt gänzlich mit dem Anime "Monster Strike", worauf sich die diversen Ending- sowie Insert-Songs befinden. WHITE ASH setzt dabei wieder auf die markante Stimme des Sängers Nobita, der mit seiner schrägen Gesangslage einen perfekten Mix aus Rock- und Pop-Elementen schafft. Die Band wurde 2008 gegründet und wurde sehr von der westlichen Rockszene beeinflusst. Bekannt ist WHITE ASH für diverse Anime-Openings, sowie Endings. Unter anderem sangen sie 2013 für den Anime "Gatchaman Clouse" das Opening. Diverse weitere Lieder zieren die Diskografie von WHITE ASH. Nun dürfen wir uns auch "Quest" der drei Jungs, sowie dem einzigen Mädel anhören.

      J-PopZone
      Freitag, 7. Oktober 2016
      18 - 20 Uhr
      Kibo.FM
      Nachti macht den Tag zur Nacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nachti-san ()

    • Playlist vom 7. Oktober 2016

      Hier für Euch nun die vollständige Playlist der J-PopZone-Ausgabe vom 7. Oktober 2016:

      Perfume - STAR TRAIN (Album mix) [5. Album "COSMIC EXPLORER", VÖ: 6. April 2016]
      SEKAI NO OWARI - Honoo to Mori no Carnival [3. Album "Tree", VÖ: 14. Januar 2015]
      whiteeeen - Kiseki ~Mirai e~ [3. Single "Kiseki ~Mirai e~", VÖ: 17. August 2016]
      THE ORAL CIGARETTES - CATCH ME [5. Single "DIP-BAP", VÖ: 3. August 2016]
      Whiteberry - Tsuugaku-Ji [2. Best Album "GOLDEN*BEST", VÖ. 27. August 2008]
      Whiteberry - Kakurenbo [2. Best Album "GOLDEN*BEST, VÖ: 27. August 2008]
      Whiteberry - Natsumatsuri [2. Best Album "GOLDEN*BEST", VÖ: 27. August 2008]
      Czecho No Republic - Forever Dreaming [5. Album "DREAMS", VÖ: 20. Juli 2016]
      AKB48 - Eien Pressure [3. Album "Tsugi no Ashiato", VÖ: 22. Januar 2014]
      [Alexandros] - Swan [13. Single "Swan", VÖ: 24. August 2016]
      Mariya Nishiuchi - Don't let me down [2. Single "7 WONDERS", VÖ: 28. Januar 2015]
      VAMPS - RISE OR DIE feat. Richard Z. Kruspe of Emigrate / Rammstein [11. Single "INSIDE OF ME feat. Chris Motionless of Motionless In White", VÖ: 31. August 2016]
      Leola - Let it fly [2. Single "Let it fly", VÖ. 24. August 2016]
      Megane Twins (Yu Takahashi & Seiji Kameda) - Shiryoku Kensa [15. Single "Hikari no Hahen", VÖ: 31. August 2016]
      WHITE ASH - Strike [3. Mini-Album "Quest", VÖ: 17. August 2016]
      WHITE ASH - Monster [3. Mini-Album "Quest", VÖ: 17. August 2016]
      WHITE ASH - Mad T.Party (1865-2016) [3. Mini-Album "Quest", VÖ: 17. August 2016]
      Sakurako Ohara - Kimi wo Wasurenai yo [2. Album "V", VÖ: 29. Juni 2016]
      Nogizaka46 - Hadashi de Summer [15. Single "Hadashi de Summer", VÖ. 27. Juli 2016]
      BIGFLO - It's You, Again (JPN ver.) [1. japanische Single "Deliah (JPN ver.)", VÖ: 15. April 2015)
      GEM - Spotlight [6. Single "Spotlight", VÖ, 20. Juli 2016]
      Sakura Merry Men - Magical Fantasy [5. Album "Character", VÖ: 21. Januar 2015]
      Nana Mizuki - Mugen [8. Album "IMPACT EXCITER", VÖ: 07. Juli 2010]
      EXILE TRIBE feat. Dimitri Vegas & Like Mike - HIGHER GROUND ["HIGH & LOW ORIGINAL BEST ALBUM", VÖ: 15. Juni 2016]
      Namie Amuro - Hero [43. Single "Hero", VÖ: 27. Juli 2016]
      Shoujo Jidai - Everyday Love [3. Album "LOVE&PEACE", VÖ: 11. Dezember 2013]

      Die nächste Augabe J-PopZone gibt es wieder am 14. Oktober 2016, dann mit der CD-Vorstellung zu Sakurako Ohara (V) und THE ORAL CIGARETTES (DIP-BAP). Schaltet ein!
      Nachti macht den Tag zur Nacht!
    • Vielen Dank für die Trackliste. Mir gefällt BiGFLO einfach so sehr ^^

      Freue mich auf die nächsten Vorstellungen! Vor allem THE ORAL CIGARETTS! Kennst du von denen das Lied A-E-U-I? Mega!
      !!! Vorsicht verrückt !!!
      Bitte nehmen Sie sich in Acht vor den Andytainer! Keiner weiß, was als nächstes passiert, wenn man sich mit ihm aufhält.
      Eigenschaften: lieb | knuddelig | schreibselig | Koreaner-suchtend | ideenreich
    • Andytainer schrieb:

      Vielen Dank für die Trackliste. Mir gefällt BiGFLO einfach so sehr ^^

      Freue mich auf die nächsten Vorstellungen! Vor allem THE ORAL CIGARETTS! Kennst du von denen das Lied A-E-U-I? Mega!
      Vielen Dank für deine Rückmeldung!

      Natürlich kenne ich das Lied ;). Das Lied ist ja auch dem aktuellen Album "FIXION" drauf. Leider hab ich das nicht da, eventuell kaufe ich mir das Album mal nach. Aber ich hoffe, dass du trotzdem mit dem Songs von THE ORAL CIGARETTES zufrieden sein wirst! Am 16. November erscheint bereits die neue Single "5150" in Japan :D.
      Nachti macht den Tag zur Nacht!