Sendung
Es läuft heute:
Kibo.FM - DJ Kibo
Läuft
Sendung
ab
morgen:
Bang around the world
DO: 20:00 - 22:00
Crossover
FR: 21:00 - 23:00
Music Quiz
FR: 23:00 - 24:00
Nihon no Manga!
SA: 18:00 - 20:00
Crossover
SA: 20:00 - 22:00
Surprise
SA: 22:00 - 23:00
Christmas Night of Fire
SA: 23:00 - 24:00
Christmas Night of Fire
SO: 00:00 - 01:00
Dezemberträume
SO: 17:00 - 20:00
VocalNexus
SO: 20:00 - 22:00
Pilze Wunderland Jahrescharts
MO: 21:00 - 24:00
Classic Time
DI: 20:00 - 22:00
Das Ende von Hachikos langem Warten

25. Februar 2015 | Autor: Tsubomi

Das Ende von Hachikos langem Warten

Wer kennt nicht die rührende Geschichte des Akitahundes Hachiko, welcher auch 10Jahre nach dem Tod seines Herrchens noch jeden Morgen zum Bahnhof in Shibuya, Tokyo kam und auf seine Rückkehr wartete? Genau 80Jahre ist es nun her, seit Hachiko verstarb und 90Jahre, seit sein Besitzer Hidesaburo Ueno eines Nachmittages nicht mehr von seiner Arbeit an der Universität zurückkehrte. Noch zu Lebzeiten Hachikos, im Jahre 1934Bereits 1934, widmete man ihm eine Bronzestatue vor dem Bahnhof in Shibuya. Im Zweiten Weltkrieg wurde diese für die Kriegsindustrie eingeschmolzen. 1948 errichtete man schliesslich die Statue, die bis heute an seine Geschichte erinnert. Das Denkmal ist zudem zu einem der bekanntesten Treffpunkte in Shibuya geworden. Zu diesem Anlass hat die Fakultät der Agrarwissenschaften der Universität Tokio beschlossen, mit einer ganz neuen Statue an die fröhlichen Seiten dieser Geschichte zu erinnern. Der 40-jährige Skulpteur Tsutomu Ueda entwarf eine Szene, in der die Beiden sich leidenschaftlich begrüßen. Finanziert wurde dieses mehr als 10Millionen Yen teure Projekt durch eine Crowdfunding-Kampagne. Die offizielle Denkmalseinweihung auf dem Campus der Fakultät wird am 8.März, dem Todestag von Hachiko, stattfinden.

Quelle: Asienspiegel


Kommentar schreiben: