Sendung
Es läuft heute:
Kibo.FM - DJ Kibo
Läuft
Kibo.FM
19:00 - 21:00
Sendung
ab
morgen:
Bang around the world
DO: 20:00 - 22:00
Crossover
FR: 21:00 - 23:00
Music Quiz
FR: 23:00 - 24:00
Nihon no Manga!
SA: 18:00 - 20:00
Crossover
SA: 20:00 - 22:00
Surprise
SA: 22:00 - 23:00
Christmas Night of Fire
SA: 23:00 - 24:00
Christmas Night of Fire
SO: 00:00 - 01:00
Dezemberträume
SO: 17:00 - 20:00
VocalNexus
SO: 20:00 - 22:00
Pilze Wunderland Jahrescharts
MO: 21:00 - 24:00
Der Evangelion-Shinkansen geht auf Tour

24. Oktober 2015 | Autor: Nachti-San

Der Evangelion-Shinkansen geht auf Tour

In diesem Jahr wird groß gefeiert: 40 Jahre San'yô-Shinkansen (Ôsaka, Shin-Ôsaka <> Fukuoka, Hakata) und 20 Jahre Neon Genesis Evangelion. Dies wird in Japan groß gefeiert. Als "Geburtstagsgeschenk" an die Fans der Serie, wurde am 21. Oktober 2015 der umgestaltete Evangelion-Shinkansen vorgestellt.

Der Shinkansen vom Typ 500, der täglich auf der Strecke zwischen Shin-Ôsaka und Hakata unterwegs ist, wurde komplett in einem Evangelion-Zug umgestaltet. Die sonst übliche Außenlackierung bekam das charakteristische Lila der Serie. Auch die Sitzbezüge, die Innenverkleidung, Fahrgastfenster und nicht zuletzt der Gang wurden dem eines EVAs angepasst. Das Highlight des Zuges ist ein, eigens für den umgebauten Shinkansen, eingebautes Evangelion-Cockpit. Für Nostalgiker wurde zudem die herkömmliche Melodie des nächsten angeküdigtem Bahnhofs durch das Opening des Anime ersetzt.

Der Evangelion-Shinkansen wird am 7. November seine 1. Fahrgastfahrt antreten und in der Zuggruppe "Kodama" (hält an allen Bahnhöfen auf der Strecke) zu finden sein.

Zusätzlich am 7. November eröffnet zudem das "Evangelion-Café" im Bahnhof Hakata. Auch dort wurde alles im Sinne des Animes Neon Genesis Evangelion umgestaltet und umgebaut. Inneneinrichtung, Geschirr und Besteck richten sich nach dem Anime. Auch die Bezeichnung der einzelnen Getränke und Speißen tragen die Namen aus der bekannten Serie.

Der umgestaltete Zug und das neu eröffnete Café sollen bis 2017 betrieben werden.

Quelle: Asienspiegel


Kommentar schreiben: